13:53 500 Miles von THE HOOTERS
Mittwoch 16.05.2018 13:00

Augsburg: Sozialbetrugsprozess wegen Schwangerschaft vertagt

Am Amtsgericht Augsburg ist ein Prozess um einen mutmaßlichen Sozialbetrug in Höhe von mehr als 145.000 Euro durch eine Frau aus Äthiopien wegen Schwangerschaft der Angeklagten geplatzt. Nachdem die hochschwangere Frau kurz vor dem Gerichtssaal weinend zusammengebrochen war, setzte der Richter das Verfahren am Mittwoch nach der Anklageverlesung vorläufig aus. Es sei der Angeklagten nicht zumutbar, sagte der Richter. Einen neuen Prozess soll es erst nach der Entbindung geben, einen Termin dafür gibt es noch nicht.

Die laut Anklage heute 32 Jahre alte Frau war vor Jahren mit einem Visum nach Deutschland eingereist und soll sich dann mit falschen Personalien als unbegleitete Jugendliche auf der Flucht ausgegeben haben. Sie wurde deswegen in Nördlingen in Nordschwaben in einem Kinderheim untergebracht. Durch die teure Heimunterbringung, auf die die Frau keinen Anspruch hatte, entstanden in den Folgejahren hohe Kosten. Sie wurde wegen Betrugs angeklagt. Zu den Vorwürfen hatte sich die Frau am Mittwoch nicht geäußert.

weitere Nachrichten

Frauen des FC Forstern hoffen auf ein Fußball-Wunder
Pflanzen können Folgen von Terroranschlägen reduzieren
Ehrenmann/-frau - Jugendwort des Jahres
Versuchter Totschlag in München-Westend
Brand in stillgelegtem Sägewerk: Zeuge gesucht
Lebenslange Haft: Ehefrau auf offener Straße erstochen
Zoll: 105 Verstöße bei Fachmesse Electronica
Maxi Schafroth wird Nockherberg-Fastenprediger
Spezialisten ermitteln wegen Computervirus in Klinik
Endspurt beim Oktoberfest-Plakatwettbewerb 2019
Baugrunderkundung im Englischen Garten
Neugilching: Auto auf Bahnsteig wird von S-Bahn getroffen
Dachau: Hund angefahren und geflüchtet
Flughafen: Diebstahl am ersten Arbeitstag
Landsberg: Neuner tritt nochmal an
Vorlesetag: Puchheims Bürgermeister macht mit
München: Mama Bavaria Nachfolger wird vorgestellt
Frohnloh: Bio-Hühnerstall beeinträchtigt Landschaftsbild
Seehofer will Abschiedspläne bekannt geben
München: Frau auf offener Straße erstochen – Urteil erwartet
Nachrichten und Schlagzeilen aus den Landkreisen Dachau, Landsberg, Starnberg, Fürstenfeldbruck und München hören Sie bei uns im Programm und können Sie hier top aktuell nachlesen. Wir informieren Sie über das Geschehen in Oberbayern.

Bildergalerien