15:16 Love Hurts von NAZARETH

So wird Euer Auto schnell kühl

Wenn die Sonne mal wieder ordentlich auf's Dach brennt, verwandelt sich das Auto zur kostenlosen Sauna. Wie Ihr es schnell wieder kühl bekommt und was es noch zu beachten gibt - hier die besten Tricks:

 

So wird Euer Auto schnell kühl

Im Sommer sind Spitzentemperaturen von 30-35 Grad Celsius im Freien auch hier bei uns längst keine Seltenheit mehr. Wer da vergessen hat sein Auto im Schatten abzustellen und wieder zu seinem Auto zurückkehrt, einsteigt und losfahren will, wird mächtig ins Schwitzen geraten. Das Auto hat sich nämlich binnen kurzer Zeit in eine schweißtreibende Sauna verwandelt. Daher solltet ihr unbedingt diese Tricks kennen mit denen Ihr euer Auto wieder auf eine angenehme Temperatur herunterkühlt.

 

Trick 1: vor dem Losfahren alle Fenster und das Schiebedach mit einem Knopfdruck öffnen

Psst! Geihmtipp! Viele Leute, die schon jahrelang ihr Auto mit den eingebauten elektrischen Fensterhebern fahren, wissen um die verborgene Funktion der Funkfernsteuerung nicht Bescheid. Ziemlich schade, denn mit nur einem Knopfdruck lassen sich ganz leicht alle Fenster und wenn vorhanden sogar das Schiebedach gleichzeitig öffnen. Alles was Ihr dafür tun müsst, ist den Knopf für die Zentralverriegelung einige Sekunden lang zu drücken und siehe da, alle Scheiben öffnen sich vollkommen automatisch. Dummerweise funktioniert dieser Trick nicht bei allen Modellen, aber ausprobieren kann ja nicht schaden.

 

Trick 2: Blitzkühlen

Bevor Ihr euch hinter das Steuer eurer Kutsche klemmt und Eure Fahrt beginnt, empfiehlt es sich vorab erst einmal kräftig durchzulüften. Lasst den Motor bei heruntergelassenen Fenstern an und dreht das Gebläse der Klimaanlage volle Pulle auf. Nur so entweicht die heiße, stehende Luft ziemlich zügig aus dem Fahrzeuginnenraum. Ist ein Großteil der Hitze nun entwichen, könnt ihr die Fenster und das Verdeck wieder schließen und das Gebläse wieder deaktivieren oder zumindest eine niedrigerer Stufe wählen.

 

Trick 3: Klimaanlage auf Umluft

Nach drei bis fünf Minuten im Turbokühlmodus könnt ihr getrost alle geöffneten Fenster inklusive Schiebedach wieder schließen. Damit sich die heiße Luft von draußen einen Weg über die Klimaanlage zu Euch bahnen kann, stellt die Klimaanlage jetzt einfach auf Umluft um. Dies verhindert ein eindringen der heißen Luft und im Innenraum zirkuliert nur noch die etwas kältere Luft, die beständig noch weiter herunter gekühlt wird. Allzu lange solltet Ihr dieses Programm nicht laufen lassen, denn sonst kann der Sauerstoffgehalt auf ein bedenkliches Niveau absinken. Stellt daher nach ungefähr fünf Minuten die Klimaanlage wieder auf eine höhere Temperatur und aktiviert dabei die Frischluftzufuhr.

 

Trick 4: So erkältet Ihr euch nicht

Wenn Ihr nun also losfahrt und die Klimaanlage läuft, dann achtet unbedingt darauf, dass Ihr sie nicht zu Kühl einstellt, denn sonst könnt Ihr euch böse erkälten. ADAC-Experten zufolge, liegt der ideale Wert zwischen 20 und 25 Grad Celsius. Falls Euch dennoch zu heiß in Eurem Gefährt ist, dann stellt die Klimaanlage so ein, dass der Unterschied zwischen Innen und Außentemperatur nicht größer ist, als 6 Grad. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern auch Euren Kreislauf. Zudem ist es nicht besonders ratsam die Düsen des Gebläses direkt auf das Gesicht zu richten. Der kalte Luftstrom kann Kopfschmerzen und Bindehautentzündung auslösen.

 

Trick 5: cleveres Parken

Wer clever parkt ist klar im Vorteil. Sucht Euch also ein schönes schattiges Plätzchen, wo Ihr Euren Wagen abstellen könnt. Große Bäume sind ideale Schattenspender. Ihr werdet Euch wundern: Wer schlau parkt, hat es im Innenraum bis zu 15 Grad Celsius kühler. Ist kein schattiges Plätzchen vorhanden, dann parkt doch einfach mit dem Heck Richtung Sonne, so ist es immerhin im Cockpit einigermaßen erträglich. Des Weiteren könnt ihr Euch auch eine Silberfolie besorgen und sie auf Windschutz- oder Heckscheibe legen. Sie reflektiert einen Großteil der Sonnenstrahlen und verhindert unnötiges Aufheizen. Da sind drei Euro Gold wert.

 

Mehr aus TOP Aktuell

Tipps für Eure Schwammerlsuche

Die Pilzsaison beginnt auch bei uns so langsam. Was Ihr beim Sammeln beachten müsst, wo Ihr die meisten Pilze bei uns findet und an wen Ihr Euch bei Spezialfragen wenden könnt - hier:

mehr

Neue Sichtschutzwände gegen Gaffer

Sie filmen statt zu helfen und stehen den Rettungskräften im Weg: Gaffer. Weil sie zunehmend zum Problem werden, hat Bayerns Innenminister Herrmann nun ein Pilotprojekt vorgestellt:

mehr

Taschengeld: Wie viel und wie oft?

Taschengeld - in manchen Familien immer wieder ein Streitthema. Welche Summe? In der Woche oder im Monat? Und was, wenn das Kind das Geld „zum Fenster herausschmeißt“? Alle wichtigen Infos hier:

mehr

Beste Orte zum Sterne beobachten

Eure Wünsche werden wahr! Aktuell sind wieder zahlreiche Sternschnuppen am Himmel zu sehen. Alle Infos zu den Perseiden-Schauern und die besten Orte zum Sterngucken findet Ihr hier:

mehr

TOP 5 der wertvollsten Münzen

Wer noch in den Urlaub fährt oder schon wieder daheim ist, sollte unbedingt einen Blick in seinen Geldbeutel werfen. Dort könnten sich wahre Schätze verbergen. Was dahinter steckt, erfahrt Ihr hier:

mehr

Bildergalerien